IILLUSTRATIONEN des Autors aus dem Buch: "Nur wer die Nacht kennt, weiß den Tag zu schätzen"

  

Zitat aus dem Buch: "Wie ein Film liefen Kindheit und Jugendzeit vor meinem geistigen Auge ab."

 ►  ► weiter (scrollen) ►  ►


Das Fürsorge- und Waisenhaus Steyr-St. Anna in den 50-er Jahren, Lageplan

 

"Die Ängste eines Bettnässers" Strafe im Keller

 

Kindheit im Klosterinternat

 

"Im Lande der Appachen" Blick von der Lauberleite zum Stadtteil Steyr-Münichholz

 

 

"Zuwanderer", Die ersten Schwäne in Steyr

 

 "Zeit der Reife", Mein Bernhardinerhund Barry, Rauferei

 

"Es gibt so viel des Wunderbaren", Mein feierliches Pfadfinderversprechen

 

"Formen und Gestalten", HTL-Steyr-Blümelhubervilla

 

Stadtpfarrkirche Steyr, Kohleskizze 1965

 

Bernhardinerhund "Barry", Kohlezeichnung 1965

HOMEPAGE: http://gerhardpetzl.npage.at 

neue Seite im Menue links anklicken!

 

Fotos

Das Waisenhaus Steyr- St. Anna in den 50-er Jahren

 

Familienbild meiner Urgroßeltern mit 10 Kindern; Urgroßvater in der k.u.k. Beamtenuniform als Salinenhauptkassier in Bad Aussee, die 2. von links ist meine Großmutter mütterlicherseits

 

Großvaters Wappen, Intarsie nach einem Fresko im kleinen Wappensaal des Kärtner Landhauses in Klagenfurt

 

 

Mit meinen 5 Enkeltöchtern anläßlich des 60. Geburtstages 26. 12. 2008: Melanie, Johanna, Katharina, Christina und Alexandra

 

 

Nur wer die Nacht kennt, weiß den Tag zu schätzen-Das ungeliebte Kind. Autobiografie von Gerhard Anton Petzl im Vindobonaverlag 2010/11; ISBN 978-3-85040-105-0